Romane. STILLE WINKEL KREIS LICHT TRAUM NETZ JÄGER VÄTER SOMMER ZEN

JÄGER IN DER NACHT

JÄGER IN DER NACHT
Band 4 der Louise-Bonì-Reihe
DuMont Buchverlag 2016
Erstausgabe 2009
Erhältlich als Taschenbuch und E-Book

Sommer 2005. Eine Freiburger Studentin verschwindet, ein fünfzehnjähriger Junge wird im Rhein ertränkt. Louise Bonì, Hauptkommissarin der Freiburger Kripo, ist klar, dass die beiden Fälle zusammenhängen. Dann wird ein Familienvater auf brutale Weise ermordet - und sie erkennt, dass eine grausame Jagd im Gange ist ...

> Leseprobe bei DuMont

Krimibestenliste
10. Platz Juni 2009

5. Platz Mai 2009
6. Platz April 2009

 

 

 

Rezensionen:

 

Stern “Oliver Bottini ist ein hervorragender Schreiber und routinierter Erzähler. Mit sicherer Hand führt er seine Leser in eine eskalierende Spannung und in bedrohliche Abgründe, und irgendwann will man nur noch eines: die Kinder ins Bett schicken, das Telefon ausstellen, weiterlesen. So soll es sein.”

 

Frankfurter Rundschau Oliver Bottini, einer der wenigen deutschen Autoren, die in der Krimi-Oberliga spielen, ... weiß zu erzählen, hat ein feines Gehör für Dialoge, schneidet Szenen scharf gegeneinander. Vor allem aber sind seine Figuren plausibel - die ‘Guten’ mit ihren Schwächen und Lebensverletzungen, die ‘Bösen’ mit ihrem manchmal eher zufälligen moralischen Versagen.”

 

Focus Online “Der Krimipreisträger legt mit seinem neuen Roman ein Meisterwerk vor.”

 

Neue Presse Hannover “Ein Hochkaräter ... Spannend erzählt, mit Figuren, deren Schicksal unter die Haut geht.”

 

bücher “Das Zen ist ihm ‘ein wenig verloren gegangen’, seit er vor einem Jahr von München nach Berlin umzog, aber verlernt hat Oliver Bottini nichts: Der Mann, der als Erster einen buddhistischen Mönch durch die Schneelandschaft bei Freiburg laufen und damit orientalische Spiritualität in den deutschen Krimi einziehen ließ, schreibt seinen Figuren weiterhin diese präzisen und berührenden Charaktere auf den Leib, die sich dann um seine einsame und eigenwillige, häufig depressive, saufende und erotische Hauptkommissarin Louise Bonì herum in Gewalt und Tod verstricken.”

 

literaturkritik “Oliver Bottini könnte in jedem Fall so etwas wie die Ehrenrettung des deutschen Krimis sein, wenn der es denn faktisch nötig hätte. ‘Jäger in der Nacht’ ist jedenfalls ein ungemein intelligent gemachter, unterhaltsam geschriebener Krimi, der seine Leser nicht so einfach von der Leine lässt.”

 

Tiroler Tageszeitung “Der vierte gelungene Fall der eigenwilligen, sympathischen Kommissarin mit reichlich komplexem Innenleben.

Oranienburger Generalanzeiger: Oliver Bottini hat mit ‘Jäger in der Nacht’ einen fesselnden Krimi vorgelegt, der schnell zu einer schlaflosen Nacht führen kann, weil man das extrem spannende Buch einfach nicht aus der Hand legen will - und kann. (...) Großartige, sehr spannende Unterhaltung, gut erzählt und mit hohem Suchtfaktor.”

 

Wiesbadener Tagblatt Bottinis Sprache ist sehr präzise einerseits, andererseits zurückgenommen, nüchtern. Um die ungeheuerliche Gewalt, die den Opfern der Geschichte angetan wird, zu beschreiben, formuliert er nicht aus, deutet nur an, überlässt den Rest der Phantasie seiner Leser und erreicht damit eine äußerst suggestive Wirkung.

 

Frau im Leben “Achtung: kein Buch für zwischendurch! Die Spannung steigt von Seite zu Seite, da muss man dranbleiben.”

 

3sat Kulturzeit Krimitipp “In seinem Buch “Jäger in der Nacht” ... entwickelt Oliver Bottini leise und kraftvoll einen Sog und zeigt die erschreckende Banalität des Bösen.”

 

Abendzeitung München “Der Prolog von Oliver Bottinis neuem Krimi führt mitten hinein in den Fall - komprimiert auf gut 20 Seiten. Die brutalen Schilderungen schockieren und fesseln zugleich. ... Halbsätze reichen Bottini, um eindringliche Atmosphären zu schaffen und detaillierte Charaktere zu zeichnen. Geschickt hält der Autor die Balance zwischen Spannung und Tempo.”

 

Radio Berlin 88,8 “Autor Bottini gehört zur ersten Liga der deutschen Krimi-Autoren, weil es eben nicht nur um die böse Tat geht, sondern auch um Leute, die am Ende eher zufällig Kommissar oder eben Mörder geworden sind. Spannend, gut geschrieben, am Besten in der Sonne lesen und nicht kurz vorm Einschlafen.”

 

NordWest Radio “Wie der Autor die Handlung aufbaut, wie er seine Figuren sprechen lässt, wie er die Kälte hinter den gutbürgerlichen Fassaden in Baden-Württemberg beschreibt, das ist großartig. Ein Buch, das nachdenklich macht.”

 

krimi-forum “Ein Prolog, der nichts Leichtes, Angenehmes, sanft Einstimmendes hat. Sondern die knallharte Geschichte eines geschundenen Jugendlichen ... Knapp 20 Seiten nur - aber wer hier nicht schon absolut gefesselt förmlich an den Buchseiten klebt, dem ist nicht mehr zu helfen! Und Autor Bottini behält sein Tempo bei.”

 

booksection “Oliver Bottini und Louise Bonì - ein Erfolgsduo, das von sich reden macht! Von der ersten Seite an fesselt “Jäger in der Nacht” und lässt einen auch hinterher nicht mehr so schnell los. Erneut ist Oliver Bottini ein großartiger und packender Roman gelungen, der zeigt, dass er durchaus zu den großen deutschen Krimiautoren gezählt werden darf.”

 

 

Übersetzung:

 

Dänemark, Mord i Zen, People’s Press, Kopenhagen 2013
übersetzt von Henrik Andersen

 

 

Verfilmung:

 

Zeitsprung Pictures - Ariane Krampe / Degeto (WDR)
Regie: Brigitte Maria Bertele
Drehbuch: Hannah Hollinger
mit Melika Foroutan (Louise Bonì), Anian Zollner, Frank Seppeler, Godehard Giese u.a.
Erstausstrahlung: 18.2.2016, 20.15, ARD (Quote: 3,96 Mio. = 11,7% Marktanteil)

 

 

 

 

 

 

 

 Oliver Bottini.  Romane. Lesungen. Biographisches. Auszeichnungen. Kontakt. Impressum. DAS BUCH WIRD LAUT