STILLE WINKEL

DER TOD IN DEN STILLEN WINKELN
DuMont Buchverlag 2017
Erhältlich als Hardcover und E-Book

Deutscher Krimi Preis 2018

Temeswar/Rumänien 2014: Eine junge Deutsche wird brutal ermordet. Ausgerechnet Kripo-Kommissar Ioan Cozma, der längst alle Ambitionen aufgegeben hat, soll ermitteln. Seine Vorgesetzten machen Druck – dem Vater der Toten gehört ein landwirtschaftlicher Großbetrieb. Bald scheint der Fall gelöst: Mord im Affekt, der Täter ein verschwundener junger Feldarbeiter. Aber ist es wirklich so einfach?
Die Suche nach dem Verdächtigen führt Cozma in die Heimat der Ermordeten, Mecklenburg-Vorpommern. Erst dort begreift er, dass er selbst an den Fäden eines unbekannten Strippenziehers hängt, der ihn zu zerstören droht. Und stößt auf einen weiteren Toten ...

Leseprobe bei DuMont
Recherchematerial

 

 

Krimibestenliste
1. Platz Januar 2018
3. Platz Dezember 2017
 

Frankfurter Allgemeine Zeitung “Trotz der vielen Verletzten und Einsamen schafft es Bottini, nicht in vollkommene Ausweglosigkeit abzugleiten. Zwischen einem vergifteten  Gestern und einem unsicheren Morgen baut er eine wacklige Gegenwart (...) Es ist schon häufiger gesagt worden, Oliver Bottini zähle zu den besten Krimiautoren, die derzeit in deutscher Sprache schreiben. Diesem Urteil ist zuzustimmen.” (Zum Artikel)

DIE ZEIT “Das Famose an dem Werk ist seine Atmosphäre: Es geht vor allem um Stimmungen, die sich durch kurze, konfliktgeladene Dialoge ins Bewusstsein bohren.” (KRIMISPEZIAL; zum Artikel)

DER SPIEGEL “Ein klassischer Westernstoff, aber erstaunlicherweise spielt er in Rumänien. (...) Bottini schildert mit Mut zum kapitalismuskritischen Kolossalgemälde, wie sich Großkonzerne nach dem Zusammenbruch des Ostblocks in der ehemaligen DDR und in Rumänien Ackerboden und Weideland unter den Nagel rissen (...) Die Detektivarbeit mündet in einen Showdown, bei dem auf eine Art und Weise herumgeballert wird, wie es eigentlich nur im Western erlaubt ist.” (LITERATURSPIEGEL; zur Artikelvorschau)

DIE WELT Bottini setzt aus Parzellen der Geschichte und der Gegenwart seiner Landschaften einen erschütternden Erzählungspark zusammen, aus dem man gern fliehen möchte, wie aus der Welt, die er präzise spiegelt. Aus der man aber nicht rauskommt. Weil man einer Faszination des Unglaublichen erliegt, man ein ums andere Mal staunt über die wahre Welt jenseits medialer Berichterstattung. Ja, weil Bottinis Geschichte insgesamt rätselhaft bleibt und schwebend und schön und sehr lebendig.” (“Krekeler killt”, zum Artikel)

Süddeutsche Zeitung Oliver Bottini erzählt von dieser Landnahme in einer Sprache, so schnörkellos, unerschütterlich und klar wie die Landschaft, der seine Figuren nicht entkommen. Sie alle sind Beschädigte, Trauernde, Suchende. Man folgt ihnen gerne, mit einem gewissen Novembergefühl.” (SZ-SPEZIAL - SCHWARZE SERIE, zum Artikel)

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung “Bottini lässt dieser komplexen Geschichte, die zwischen dem Osten Deutschlands und dem Banat oszilliert, genügend Raum, er verbindet die persönlichen Dramen auf beiden Seiten mit den politischen Verhältnissen und den Gesetzmäßigkeiten des globalen Kapitalismus.”

Frankfurter Rundschau “Bottini weiß Cliffhanger und Actionszenen durchaus einzusetzen, aber glücklicherweise in Maßen. Denn der Roman überzeugt vor allem, weil er  stets aufmerksam auf die Menschen, ihr Verfangensein in der Geschichte  und ihre Versuche schaut, sich von Fall zu Fall dem Leben zu stellen, sich von Fall zu Fall durchzuwursteln, wie es Menschenart ist.” (Zum Artikel)

Deutschlandfunk “Pure, düstere Poesie.”

Perlentaucher “Wie Bottini die Welten miteinander verbindet, das Intime und Politische, die Ökonomie, die Landschaft und das Seelendrama, das ist große Kunst.” (“Mord und Ratschlag”, zum Artikel)

WDR “Das ist nicht weniger als: Exzellent.”

Badische Zeitung “Die Verwirrung, die Oliver Bottini damit erzeugt, ist wesentlicher Bestandteil des großartigen Spannungsbogens des Romans.” (Zum Artikel)

Culturmag “Großes Kaliber.”

SWR 1 “Die berühmte, perfekt gelungene Mischung.”

Der Standard (A) “Bottini macht ein düsteres Stück Zeitgeschichte greifbar und zeigt, was ein richtig guter Krimi leisten kann.”

 

Stilbruch (RBB) zum Beitrag vom 3.12.2017 (ARD-Mediathek, verfügbar bis 3.12.2018)

 

 

Romane.  STILLE WINKEL  KREIS  LICHT  TRAUM  NETZ  JÄGER  VÄTER  SOMMER  ZEN

 Oliver Bottini.    Romane. Lesungen. Biographisches. Auszeichnungen. Kontakt. Impressum. DAS BUCH WIRD LAUT